parship dating

Beste Singlebörse im Vergleich

Hohe Erfolgsquote

TÜV-geprüft, anonym und sicher

Nützlicher Persönlichkeitstest

1. Platz Partnervermittlung (DISQ) 08/2019

Parship Test und Erfahrungen 2020

Parship ist eine der bekanntesten Singlebörsen  in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 hat sich Parship zu einem Flaggschiff unter den Datingportalen gemausert. Die ständig steigenden Zahlen an Neuanmeldungen, zeigen deutlich wie beliebt diese Singlebörse bei ihren Usern ist. Der Bildungsgrad der Nutzer ist überdurchschnittlich gut, ca. 52% der Nutzer sind Akademiker. Und auch im Jahr 2020 will Parship die beste Partnerbörse Deutschlands bleiben, und arbeiten ständig daran ihren Service zu verbessern. Wir wollten uns natürlich auch selber ein Bild von Parship machen, damit User von unseren Parship Erfahrungen profitieren können.

Parship - Die Online Singlebörse

Parship ist einer der Marktführer im Bereich Dating und Singlebörsen. Hier suchen viele Singles ihren Traumpartner, und die Erfolgsquote ist mehr als nur ordentlich. Gegründet wurde Parship im November 2000, und  gelauncht wurde Parship offiziell am 14. Februar 2001.

Parship ist aber nicht nur eine normale Partnervermittlung, da sie auch das erfolgreiche Parship-Prinzip® entwickelt haben. Der Diplom-Psychologen Hugo Schmale von der Universität Hamburg  hat zusammen mit Parship einen Fragenkatalog und Dating-Algorithmus entwickelt, dessen Ziel ist es das die Datingvorschläge möglichst perfekt aufeinander abgestimmt sind. Das heißt die Leute sollen möglichst viele Interessen und Eigenschaften teilen, damit eine glückliche Partnerschaft höchst wahrscheinlich ist.

Die Partnerbörse Parship – Der Testsieger

Parship – Die Kosten

      •  6 Monate für 74,90 € pro Monat
      • 12 Monate für 65,90 € pro Monat
      • 24 Monate für 45,90 € pro Monat

Allgemeine Infos

Parship ist eine Partnervermittlungsbörse mit Sitz in Hamburg. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 2000 und im August 2019 wurde die Partnervermittlung vom Deutschen Institut für Servicequalität zum Testsieger für Online-Partnervermittlungen gekürt. Den berühmten Slogan des Unternehmens kennt wohl fast jeder: “Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single über Parship.” Parship bietet verschiedene Formen von Mitgliedschaften an. So ist die anfängliche Registrierung vorerst kostenlos. Die kostenfreie Standard-Mitgliedschaft bietet nur die nötigsten Grundfunktionen; will man selbst Kontakt zu einem anderen Nutzer aufnehmen, so muss für eine Premium-Mitgliedschaft bezahlt werden. Es gibt drei verschiedene Arten von Premium-Mitgliedschaften, die Preise variieren je nach Laufzeit. Im Moment sind die folgenden Preise auf der Webseite von Parship zu finden (Stand Januar 2020):

parship preise

Mit diesen Preisen liegt Parship im oberen Segment und steht deshalb oft in der Kritik, weil es vielen Menschen einfach zu teuer ist. Es lassen sich jedoch immer wieder Sparangebote im Internet finden, mit denen Interessenten die Premium-Mitgliedschaft deutlich günstiger bekommen können. So gibt es erfahrungsgemäß jedes Jahr einen speziellen Preis zum Valentinstag und es lässt sich fast immer ein Rabatt-Coupon im Internet finden, den neue Mitglieder bei der Anmeldung einlösen können.
Parship gibt es in 12 Ländern in Europa und Mexiko. Insgesamt zählt die Partnervermittlung mehr als 11 Mio. Mitglieder, etwa die Hälfte davon befindet sich in Deutschland.
Die Stiftung Warentest testete im Jahr 2011 Singlebörsen und kam zu einem eher ernüchternden Ergebnis: von den 14 untersuchten Unternehmen wurde nur eine einzige Partnervermittlung mit der Note 2,2 als “GUT” eingestuft: Parship. Das Testergebnis wiederholte sich im Jahre 2016, da schnitt Parship nämlich mit der Note 2,3 ab. Das Unternehmen ist somit der Testsieger unter den Partnervermittlungen im Internet und wirbt auch heute noch mit dem Gütesiegel.
Die Stiftung Warentest bemängelt bei allen getesteten Portalen die undurchsichtigen AGBs und vor allem die undurchsichtige Regelung zum Widerrufsrecht. Mittlerweile wurden sogar mehrere Artikel online gestellt, die (ehemaligen) Mitgliedern dabei helfen sollen, sich gegen Unternehmen wie Parship und ElitePartner zu wehren. Nutzer die versuchen von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen, erhalten oft nur einen minimalen Anteil des bezahlten Betrages zurückerstattet – das hält Stiftung Warentest für rechtswidrig und rät Nutzern, sich das nicht gefallen zu lassen.

Im Jahr 2018 verlor Parship außerdem einen Rechtsstreit mit LoveScout24. Das Gericht entschied damals, dass Parship die Bezeichnung “Deutschlands größte Partnervermittlung” nicht mehr für sich beanspruchen darf. Die beiden Unternehmen haben in etwa die gleiche Mitgliederzahl – Parship argumentierte mit seiner höheren Zahl an Premium-Mitgliedern. Das Gericht erkannte diese Begründung jedoch nicht an und gab LoveScout24 Recht. 

Parship betont vor allem den hohen Anteil an Akademikern unter seinen Mitgliedern. Etwa 42% der Nutzer haben nach Angaben des Unternehmens einen gehobenen Bildungsstand. Außerdem wirbt Parship mit einer hohen Erfolgsquote: demnach haben 38% der Mitglieder nach einer abgeschlossenen Premium-Mitgliedschaft einen Partner durch das Unternehmen gefunden. Das ausgeglichene Geschlechterverhältnis bietet nach Aussage des Unternehmens beste Voraussetzungen für alle Mitglieder, schnell einen Partner zu finden.

Im folgenden betrachten wir die positiven sowie die negativen Seiten des Testsiegers in der Online-Partnervermittlung.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Smile!! 😁 #smile #flirting #flirtingtips #date #dating #lovefacts #parship

Ein Beitrag geteilt von parship_com (@parship_com) am

Vorteile:

Passende Partnervorschläge.

Parship hat ein eigenes System dafür entwickelt, passende Singles miteinander zu verbinden: das Parship-Prinzip. Mithilfe vieler Fragen kann das Computer-System so herausfinden, was einen Nutzer in einer Beziehung ausmacht und was ihm selbst besonders wichtig ist, um so die besten Partnervorschläge machen zu können. Die Matchings werden durch Algorithmen bestimmt, die ein Wissenschaftler eigens für Parship erstellt hat.
Die Anmeldung bei Parship beinhaltet einen umfangreichen Persönlichkeitstest, den jeder Nutzer durchlaufen muss. Dieser Test macht es dem Unternehmen möglich, die Partner aufgrund ihrer Vorlieben und persönlichen Einstellungen so gut wie möglich miteinander zu matchen. Das ist auch ein Grund dafür, warum so viele Menschen auf Parship einen Partner finden, mit dem es gleich zu Anfang funkt.
Zusätzlich dazu kann jeder Nutzer angeben, was ihm oder ihr besonders wichtig an einem Partner ist. Hier stehen die verschiedensten Eigenschaften zur Auswahl: vom gewünschten Bildungsstand über Alter bis hin zu Nichtraucher und Kinderwunsch kann jeder Nutzer seine Prioritäten setzen und die Partnervorschläge werden dementsprechend angepasst.

 

Es gibt eine kostenlose Version.

Diese Standard-Mitgliedschaft beinhaltet zwar nur die Grundfunktionen, dies ist jedoch besonders für Onlinedating-Neulinge eine gute Möglichkeit herauszufinden, ob man sich in einer Partnervermittlungsbörse wohlfühlt und sich wirklich vorstellen könnte, ernsthaft mit einem anderen Single in Kontakt zu treten. Bei der kostenlosen Mitgliedschaft können zwar keine Nachrichten geschrieben werden, es kann jedoch trotzdem Kontakt zu einem anderen Single aufgenommen werden – zum Beispiel kann ein Lächeln oder ein Hallo geschickt oder sogar Bilder freigegeben werden.

 

Privatsphäre und Sicherheit werden groß geschrieben.

Der volle Name und die Adresse von Mitgliedern ist nie für andere Nutzer sichtbar. Auch die Bilder sind vorerst einmal verschwommen – bis sie vom Mitglied persönlich für eine bestimmte Person freigegeben werden.
Jedes Profil wird manuell geprüft um sicherzugehen, dass so wenige Fake-Profile wie möglich im Umlauf sind. Auch unseriöse Texte oder Bilder werden aus dem Verkehr gezogen.
Parship bietet auch einen optionalen ID-Check an. Jeder Nutzer kann sehen, ob sein Gegenüber den Check absolviert hat und seine Identität mithilfe eines Ausweisdokuments verifiziert hat. Dies ist eine zusätzliche Sicherheitsmaßnahme für Mitglieder um Fake-Profile zu vermeiden.

Große und ausgewogene Community.

Das Geschlechterverhältnis der fast 5 Mio. Mitglieder in Deutschland ist ausgewogen: Laut dem Unternehmen stehen 51% Frauen 49% Männern gegenüber. Parship selbst beschreibt den typischen Nutzer als “aktiven, anspruchsvollen Single über 30 mit gehobenem Bildungs- und Einkommensniveau.
Außerdem ist es bei Parship möglich, international nach einem Partner zu suchen.

Die Webseite ist informativ und klar aufgebaut.

Der Webauftritt von Parship beschränkt sich dabei nicht nur auf das Suchen und Finden von anderen Singles. Es gibt eine eigene Sektion, die alle Fakten über das Unternehmen an sich enthält. Zusätzlich dazu kann man in verschiedenen Erfolgsgeschichten von ehemaligen Nutzern schmökern. Parship bietet außerdem einige Seiten voll mit Ratgebern zu verschiedenen Themen an; so behandelt ein Artikel zum Beispiel auch die Sicherheit während des Chattens um zu vermeiden, dass Nutzer auf Fake-Profile hereinfallen. Zudem gibt es ein Forum, in dem sich Singles miteinander austauschen und Fragen stellen können. All dies erweckt den Eindruck, dass sich das Unternehmen sehr um seine Nutzer sorgt und sich Gedanken macht, wie es die Erfahrung Online-Partnervermittlung für seine Nutzer so komfortabel wie möglich gestalten kann.

Es gibt eine App für mobile Geräte.

Die mobile App macht es möglich, Parship auch von unterwegs aus zu nutzen. Die App bringt fast alle Funktionen mit sich, die auch die Desktop-Version hat. Das einzige, das über die mobile Version nicht gemacht werden kann ist die anfängliche Anmeldung. In der App können Profile und Fotos angesehen werden, Nachrichten geschrieben und Lächeln und Spaßfragen verschickt werden.

Nachteile:

Anmeldung dauert lange.

Im Vergleich zu anderen Partnervermittlungen dauert die Anmeldung bei Parship etwas länger. Das ist vor allem dem Persönlichkeitstest zuzuschreiben. Der Test hat über 80 Fragen und dauert über 20 Minuten. Zusätzlich sollten neue Mitglieder dann noch Freitexte im Profil ausfüllen und Fotos hochladen.

 

Um aktiv zu werden braucht man eine bezahlte Premium-Mitgliedschaft.

Während es zwar möglich ist, sich kostenfrei anzumelden und durch die Singles zu stöbern, so braucht man eine bezahlte Mitgliedschaft um die Nachrichten von anderen Nutzern beantworten zu können. Die kostenlose Mitgliedschaft lässt Nutzer lediglich Lächeln und Spaßfragen versenden, Statusmeldungen kommentieren und eine einzige Nachricht an Partnervorschläge versenden. Nachrichten von anderen Nutzern können mit dem kostenfreien Konto nicht beantwortet werden.

 

Hohe Kosten der Premium-Mitgliedschaften.

Die kürzeste und somit bezogen auf den Gesamtpreis günstigste Variante ist die Mitgliedschaft für 6 Monate. Diese schlägt mit knapp 75€ monatlich zu Buche. Damit ist Parship unter den teuersten Singlebörsen auf dem Markt. Es gibt zwar ein 14-tägiges Widerrufsrecht, die Höhe des zu erstattenden Betrages wird allerdings vorbehalten und ist erfahrungsgemäß geringer als der gezahlte Gesamtbetrag. Der hohe Preis einer Premium-Mitgliedschaft ist auch tatsächlich der am meisten bemängelte Punkt an Parship.

 

Automatische Verlängerung.

Beim Abschluss einer Premium-Mitgliedschaft, beziehungsweise beim Ablauf derselben, ist Vorsicht geboten. Das für 6, 12 oder 24 Monate abgeschlossene Abo verlängert sich nämlich automatisch, wenn die Kündigung nicht ausdrücklich und schriftlich und innerhalb der Kündigungsfrist ausgesprochen wird. Das Löschen des Accounts ist nicht gleichgestellt mit einer Kündigung.

 

Wenige Antworten auf Nachrichten.

Unter Umständen kann es dazu kommen, dass ein Premium-Mitglied zwar viele Partnervorschläge bekommt und auch Nachrichten an die vorgeschlagenen Nutzer verschickt, jedoch nie eine Antwort bekommt. Nutzer bekommen dadurch den Eindruck, dass viele Fake-Profile auf Parship unterwegs sind. Oft liegt das allerdings daran, dass die Kontaktanfrage an einen Nutzer mit Basis-Mitgliedschaft gesendet wurde, der diese Nachricht nicht öffnen und deshalb auch nicht beantworten kann. Das Problem hierbei ist auch, dass es nicht ersichtlich ist ob der Gegenüber ein kostenloses oder ein bezahltes Konto hat.

Das Parship Prinzip - 20 Minuten die sich lohnen

das parship prinzip
Die Bearbeitung des persönlichen Fragebogens dauert ca. 20 Minuten

Fazit

Auch wenn Parship in letzter Zeit negative Bewertungen aufgrund ihres Widerrufsrechts bekommen hat, so bleibt das Unternehmen dennoch der Testsieger. Mit seiner Vielzahl an Mitgliedern haben Singles hier eine gute Chance, einen passenden Partner zu finden – sie müssen nur dazu bereit sein, etwas mehr Geld dafür auszugeben. Alles in Allem bleibt Parship die beste Singlebörse, uns konnte Parship voll und ganz überzeugen!

Menü schließen